Honig,
flüssiges Gold,
ein reines Naturprodukt

Unserem Honig wird nichts beigemischt und auch nichts entnommen. Zuckersirup dient bloss als Energievorrat für den Winter. Er gelangt nicht in den Honigraum und wird bis zum Frühling  durch die Bienen verbraucht.

Kurz nach dem Schleudern noch vor einsetzen der Kristallisierung wird unser Honig in die Verkaufsgläser abgefüllt, verschlossen und versiegelt.

Von jeder Abfüllung wird eine kleine Probe genommen, auf Wassergehalt, Geschmack, Farbe und Klarheit geprüft und während mindestens fünf Jahren aufbewahrt.

Unser Honig ist ein echtes Naturprodukt
Geschmack, Farbe und Konsistenz werden nicht durch den Imker und auch nicht durch die Bienenrasse bestimmt, sondern allein durch die Vielfalt der Blütenpflanzen, die zum Zeitpunkt des Honigeintrags blühen.
Für ein Gramm Honig macht eine Biene ca. 45 Flüge, besucht dabei mehr als 12'000 Blüten und braucht dazu mindestens 3 Tage. In der Wabe wird der dünnflüssige Nektar eingedickt, so dass er in der Honigschleuder gerade noch fliessen kann.
Unser Honig kann nach dem Schleudern kurz ruhen und sich klären, wird unmittelbar danach in fabrikneue Gläser abgefüllt und luftdicht verschlossen. Er wird nicht zu Crèmehonig gerührt oder nach dem Kristallisieren durch Erwärmung wieder verflüssigt. Im Glas setzt je nach Nektar Sorten der Kristallisierungs Vorgang von unterschiedlichen Stellen her ein, was zu skurrilen Kristallbildern, der sogenannten Honigrose führen kann. Dieser Vorgang läuft je nach Temperatur und Licht schneller oder langsamer weiter und verfestigt schliesslich den ganzen Inhalt. Abhängig von der Nektar Sorte entstehen dabei Kristalle verschiedener Grösse und der Honig weist unterschiedliche Streichbarkeit auf. 
Für uns ist jedes Glas ein Unikat. Der Duft gleich nach dem Öffnen, der erste Stich mit dem Löffel, das Streichen mit dem Messer und das Kosten der Süssigkeit und der Aromen ist einzigartig - versuchen Sie doch selber....

Aufbewahrung
Honig ist im verschlossenen Glas, kühl (nicht im Kühlschrank) und dunkel aufbewahrt sehr lange haltbar. Wärme und Licht können zu Qualitätsverminderung führen. Verflüssigen von festem Honig durch Erwärmen lässt ihn sehr stark altern und sollte höchstens bei 40° vorgenommen werden.
Honigrose
.
.